Zur Wirkung von Krill-Öl

Januar 2005

Michael Schuett

Ich schreibe darüber, was Krill-Öl (NKO) für meine Gesundheit getan hat. Im April 2004 ging ich im Rahmen einer regelmässigen Untersuchung zu meinem Hausarzt und liess die normalen Fett- und PSATests durchführen. Die Ergebnisse waren nicht gut; mein PSA-Wert lag bei 7.6 und mein Triglyzeridspiegel betrug 187. Eine Woche später wurde eine weitere Reihe von Tests durchgeführt und herausgefunden, dass mein PSA-Wert auf 11.3 und die Triglyzeridkonzentration in meinem Blut auf 188 gestiegen waren. Mein Arzt machte sich daraufhin grosse Sorgen und empfahl mir, mich sowohl einer Ultraschalluntersuchung als auch einer Biopsie zu unterziehen, die am 7. Mai 2005 auch vorgenommen wurden. Die Tests führten zu einem negativen Ergebnis, d.h. es wurde kein Krebs entdeckt. Ich begann damit, 2 – 4 Neptune Krillöl -Kapseln am Tag einzunehmen. Als ich den Fett- und PSA-Test am 26. Oktober 2004 wiederholen liess, waren die Ergebnisse schlichtweg überwältigend! Mein PSAWert war auf 2.8 und mein Triglyzeridwert auf 107 gefallen. Eine weitere Wirkung von Krill-Öl ist die Tatsache, dass ich besser denken und mir Dinge (viel) besser merken kann. Auch macht es den Anschein, dass es keine Momente mehr gibt, in denen ich mich schlecht fühle. Dies ist sehr wichtig, da ich dieses Problem fast mein ganzes Leben lang hatte. Krill-Öl hat meine Gesundheit und mein gesamtes Leben stark verändert.

Jean Rudko

Ich kann Ihnen gar nicht beschreiben, wie sehr ich Krill-Öl LIEBE. Krill-Öl hat meine Haare weicher und gesünder gemacht. Meine Haut ist weich und die Leute sagen mir häufig, wie «strahlend» mein Gesicht wirkt. Früher habe ich sehr schnell einen Sonnenbrand bekommen und wurde auch nie braun. Meine Haut wurde – selbst mit Sonnenschutzcreme – krebsrot und bildete Blasen, pellte sich dann einfach ab und ich war genauso weiss wie vorher. Jetzt kann ich stundenlang OHNE Sonnenschutz nach draussen gehen und bekomme trotzdem keinen Sonnenbrand – es ist erstaunlich! Ich habe auch meinen Cholesterin-Spiegel überprüfen lassen und mein Arzt war erstaunt. Er hat noch nie so gute Werte gesehen! Ich finde es toll, dass Krill-Öl von einem kanadischen Unternehmen hergestellt wird. Ich habe ja nun schon seit vielen Jahren mit Naturheilkunde zu tun, aber dies ist eines der bedeutendsten Produkte, die ich je benutzt und weiterempfohlen habe.

Hélène Morin

An dieser Stelle möchte ich kurz beschreiben, wie es mir erging, nachdem ich Krill-Öl eingenommen hatte. Während meiner Menopause nahm ich ein Naturprodukt ein, um die Symptome abzumildern. Dieses Produkt wirkte sehr gut gegen Hitzewallungen. Wenn ich jedoch am Morgen vergessen hatte, es einzunehmen, hatte ich den ganzen Tag über Hitzewallungen. Seit ich damit angefangen habe, Krill-Öl einzunehmen:

– habe ich keine Hitzewallungen mehr

– habe ich bessere Laune,

– habe ich viel mehr Energie

– ist meine Haut gesünder und sind meine Nägel härter

– muss ich am Nachmittag kein Schläfchen mehr halten das früher teilweise zwei Stunden gedauert hat. Mein Leben hat sich verbessert und ich weiss das zu schätzen. Ich bin mit diesem Produkt wirklich zufrieden. Ich nehme jeden Morgen zwei Kapseln Krill-Öl.

Andrée-Anne St-Arnaud

Als Studentin der Betriebswirtschaft an der Universität Laval (Kanada) läuft mein Leben sehr schnell ab. Ich teile mir meine Zeit zwischen Arbeit und Studien auf und habe häufig das Gefühl, dass es mir an Energie fehlt. Wie dem auch sei, ich habe Neptune KrillÖl nun mehr als neun Monate lang eingenommen und durch dieses Produkt hat sich meine Leistungsfähigkeit und mein Konzentrationsvermögen während der Vorlesungen und Seminare stark verbessert. Ich merke insbesondere bei meinen Prüfungen, dass ich mental nicht mehr so erschöpft bin und gleichzeitig mein Scharfsinn verstärkt worden ist. Zusätzlich zu den geistigen Vorteilen bemerkte ich einige angenehme körperliche Änderungen. So ist beispielsweise mein Ekzem verschwunden und meine Menstruationskrämpfe sind nicht mehr so stark. Angesichts dieser Tatsachen ist Krill-Öl ein Nahrungsergänzungsmittel, das ich auf jeden Fall in meinen Alltag einbeziehe.

Lorrie Guilbert

Meine Tochter Cassandra kam nach einer normalen Schwangerschaft und Geburt im Juni 1993 auf die Welt. Nach ihrer Geburt hatte sie einige Apnoe-Anfällen und zeigte Auffälligkeiten bei Empfindlichkeitstests. Während der ersten beiden Tage weigerte sie sich auch, etwas zu trinken. Die Symptome gingen vorbei und als wir sie mit nach Hause nahmen, wirkte sie wie jedes andere Neugeborene. Die Entwicklung ihrer motorischen Fähigkeiten verlief innerhalb der üblichen Zeiträume, ihre sprachliche Entwicklung verzögerte sich zum Teil jedoch sehr stark.

Sie hat erst mit drei Jahren zu sprechen angefangen. Zu diesem Zeitpunkt sagte uns der Kinderarzt, dass sie leicht zurückgeblieben sein könnte. Sie wurde dann Tests unterzogen und von Neurologen, Psychologen, Sprachtherapeuten und Audiologen untersucht. All diese Experten schlussfolgerten, dass meine Tochter in ihrer sprachlichen Entwicklung zurückgeblieben sei, doch sie wussten nicht, warum das so war. Im Alter von vier Jahren lag ihr IQ im Bereich leicht geistig behinderter Menschen. Mit vier Jahren begann Cassandra, in den Kindergarten zu gehen, was ihr Sprachdefizit

jedoch überhaupt nicht verbesserte. Die Betreuer mussten sie immer wieder dazu auffordern, sich zu konzentrieren. Sie hatte grosse Schwierigkeiten damit, Aufgaben zu verstehen und Leistungen zu erbringen. Sie hat viele verschiedene Vermeidungstechniken genutzt. Mit den Gleichaltrigen kommunizierte sie überhaupt nicht. Sie hat sich zurückgezogen, wann immer jemand auf sie zugehen wollte. Cassandra ging dann in eine Sonderklasse für Kinder mit Sprachproblemen. Sie machte über die nächsten Jahre langsam Fortschritte, doch nicht genug, dass wir glauben konnten, sie würde möglicherweise mit den Kindern ihres Alters gleichziehen können. Wir hatten das Glück, einen Arzt zu treffen, der sich ihre Geschichte angesehen und eine Blutuntersuchung angeordnet hat, um (unter anderem) den Gehalt an Omega-3 Fettsäuren in ihrem Körper zu messen. Omega-3 Fettsäuren sind für die reibungslose Funktion des Gehirns von elementarer Bedeutung. Cassandras Omega-3-Spiegel betrug weniger als ein Drittel des Normwertes. Da war es kein Wunder, dass sie so viele Probleme hatte. Man präsentierte uns Krill-Öl, die beste Quelle für Omega-3 Fettsäuren, und wir begannen, es Cassandra zu geben. Nach etwa vier Monaten haben wir erste Verbesserungen in ihren sprachlichen und geistigen Fähigkeiten bemerken können. Wir haben es keinem der Betreuer und Experten gesagt, die sie mit Krill-Öl behandelten, denn wir wollten sehen, ob sie diese Veränderungen auch bemerken würden, wenn sie nicht damit rechneten. Diese Menschen kamen auf uns zu und berichteten von ihrem Eindruck, wie sich Cassandras Fähigkeiten zu entfalten schienen. Selbst ihr Eiskunstlauftrainer fragte mich eines Tages, was wir mit ihr machen würden, weil Cassandra Anweisungen viel besser verstehen und in richtige Bewegungen umsetzen würde. Cassandra ist jetzt in der normalen dritten Klasse. Sie bringt jede Woche fehlerfreie Diktate mit nach Hause. Sie kann so lesen, wie es in ihrem Alter üblich ist. Sie mag es, Dinge in ihr Tagebuch zu schreiben und Briefe und Nachrichten für uns zu verfassen. Sie ist in Mathe zwar noch hinter den anderen zurück, doch wenn sie Hilfe bekommt, meistert sie auch das. Was jedoch am wichtigsten ist: Sie liebt es, zu den Mädchen dazuzugehören. Sie lacht und macht Witze mit ihren Freunden. Sie wird zu vielen Geburtstagspartys und auch zu anderen Kindern nach Hause eingeladen. Sie weiss, was für ihr Alter modern ist, und wünscht sich Kleider, Spielzeuge, CDs etc., die auch andere Mädchen in ihrem Alter haben wollen. Cassandra ist nun fast zehn Jahre alt und zum ersten Mal, seit sie drei Jahre war, haben wir die Hoffnung, dass ihr die gleichen Möglichkeiten offen stehen wie jedem anderen Kind.

à Bild!!!

Eric Guilbert

Ich habe vom 25. März an zwei Monate lang sechs Kapseln Krill-Öl pro Tag (jeweils morgens, mittags und abends zwei Kapseln) eingenommen. Dann habe ich zu drei Kapseln pro Tag und im darauffolgenden Monat schliesslich zu zwei Kapseln pro Tag gewechselt und bin bis jetzt dabei geblieben. Ich habe die folgenden Veränderungen bemerkt:

– Ich fand heraus, dass ich weniger als üblich esse und dass ich spät am Abend keinen Imbiss mehr zu mir nehmen muss. So habe ich innerhalb der letzten vier Monate fast drei Kilo verloren.

– Ich habe zweimal minimale Symptome für Heuschnupfen bemerkt. Dies ist bedeutend weniger als in einer normalen Saison, in der ich mehrere Wochen lang ein nicht verschreibungspflichtiges Medikament und homöopathische Mittel nahm, um die Symptome abzumildern.

– Ich habe das Gefühl, dass es mir richtig gut geht, und ich bin viel ruhiger als üblich.

– Meine Haut ist nicht mehr so trocken und viel glänzender. Mein Ekzem auf der Kopfhaut ist zurückgegangen. Meine Nägel sind stärker und nicht mehr so brüchig.

– Ich habe keine negativen Nebenwirkungen erlebt. Als ich von sechs Kapseln täglich zu zwei Kapseln täglich gewechselt habe, habe ich bemerkt, dass ich mehr essen möchte. Trotzdem sind alle Faktoren gleich geblieben. Ich hoffe, dass diese Informationen hilfreich für Ihre Forschung sind. Ich danke Ihnen, dass ich an dieser Studie teilnehmen durfte.

Stephane B. Dion, Ph.D.

Ich habe nach Wegen gesucht, auf denen ich den Zeitraum verlängern kann, in dem ich Sport betreiben und geniessen kann, der die Gelenke stark belastet, wie z.B. Alpinski, Fussball und Tennis. Nachdem ich mehr als einen Monat lang Krill-Öl eingenommen habe, kann ich das Wetter nicht mehr durch die Schmerzen in meinem Knie voraussagen.

Marie-France Barbeau

Mit diesem Brief möchte ich meine Zufriedenheit mit Ihrem Produkt NKO (Krill-Öl) zum Ausdruck bringen. Ich habe viele Jahre lang schwer unter dem prämenstruellen Syndrom gelitten, wodurch ich gezwungen war, meine alltäglichen Tätigkeiten einzuschränken. Von meinem Hausarzt habe ich ein Rezept für ein Medikament bekommen, damit ich mit diesem Problem umgehen kann. Doch aufgrund all der Nebenwirkungen dieses Medikaments konnte ich nicht mehr normal leben. So habe ich aufgehört, es zu nehmen, und mich stattdessen Ihrem Produkt zugewandt, wobei ich hoffte, auf eine natürlichere und geeignetere Art und Weise an die Sache heranzugehen. NKO wirkte bei mir bereits ab der ersten Einnahme. Sowohl meine körperlichen als auch meine emotionalen Symptome haben sich um fast 100% verbessert. NKO ist zweifellos die bedeutendste Entdeckung für mich. Ich empfehle allen Frauen, die ebenfalls an PMS leiden, dringend, NKO zu probieren.

Nathalie Thomas

Ich möchte mir ein paar Augenblicke nehmen, um Ihnen zu erzählen, welche Wirkung NKO-Nahrungsergänzungsmittel auf mich hatten. Im Januar 2003 habe ich damit begonnen, dieses Produkt regelmässig, d.h. zwei Kapseln (je 500 mg) jeden Morgen, einzunehmen. Ich hatte früher vor allem nachmittags an Erschöpfung gelitten und habe diesbezüglich eine grosse Verbesserung bemerkt, seit ich NKO einnehme. Ich bin auch nicht mehr so launisch wie zuvor. Ich danke Ihnen noch einmal dafür, dass Sie mir die Gelegenheit gegeben haben, dieses Nahrungsergänzungsmittel zu entdecken.

Nicole Galarneau

Seit nunmehr fast sechs Monaten habe ich die Gelegenheit, Ihr neues Produkt – Krill-Öl – zu testen. Am Anfang wurde mir das Produkt empfohlen, um meine schwere Schuppenflechte zu behandeln, die ich vor allem auf Händen und Kopfhaut hatte. Durch die regelmässige Einnahme des Produkts kann ich sagen, dass sich mein Gesundheitszustand wirklich um fast 90% verbessert hat. Nachdem ich mit Herrn Henri Harland über diese Ergebnisse gesprochen hatte, fragte er mich, ob ich auch bezüglich anderer Probleme, beispielsweise bezüglich der Arthritis, Energiezunahme und geistiger Fähigkeiten, Veränderungen bemerkt hätte. Wenn man ein Produkt für einen spezifischen Zweck einnimmt, neigt man dazu, andere positive Wirkungen, zu denen es kommen kann, zu ignorieren. Wenn ich darüber nachdenke, ist es tatsächlich so, dass ich meine linke Schulter wieder bewegen kann, nachdem ich dies einige Monate lang gar nicht konnte. Ich fühlte auch, dass meine Energie Tag für Tag deutlich zunahm. Mein Mann leidet an Rückenschmerzen und hat grosse Beschwerden in den Bein und Armgelenken. Seit er das Produkt einnimmt, haben die Schmerzen deutlich nachgelassen. Ich möchte Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit danken und Ihnen versichern, dass ich Ihnen für Ihr Produkt dankbar bin, denn es hat unser beider Leben verbessert.

Rita Godin

Ich habe im letzten Monat etwa drei Monate lang in einer Gruppe mitgemacht, die Krill-Öl eingenommen hat. Damals habe ich einige Angaben zu meinen allgemeinen Beobachtungen gemacht. Im Januar 2003 habe ich – eher aus persönlichem Interesse – erneut damit begonnen, Kapseln einzunehmen. Dabei habe ich Folgendes bemerkt:

  • starke Abnahme des Menstruationsflusses (was vor allem durch ein Gebärmutterleiomyom verursacht wurde).
  • Energiezunahme.
  • keine Veränderung bezüglich des Gebärmutterleiomyoms (was bereits vor Einnahme der Softgelkapseln diagnostiziert worden war).
  • weichere Haut.
  • keine Gewichtsveränderung.

Ich hoffe, dass diese Informationen für Ihre Studien hilfreich sind.

Pierre Lemieux

Nachdem er einige Monate lang als Produktionskontrolleur für die Einführung eines neuen technischen Werks gearbeitet hatte, gab er an, dass er überrascht gewesen sei, wie er so viel physischen und psychischen Stress habe ertragen können, ohne sich müde oder erschöpft zu fühlen. Er hat seit September 2002 Krill-Öl eingenommen.

Luc A. Rainville

Als Meeresbiologe hat Herr Rainville seit mehr als 15 Jahren Formaldehyd genutzt, um wissenschaftliche Meeresproben zu konservieren und diese später identifizieren zu können. Im Laufe der Jahre hat die Haut an seinen Händen an Elastizität verloren und dann begonnen, in jedem Winter rissig zu werden und zu bluten. Im Januar 2004 nahm er dann vier Wochen lang jeden Tag Krill-Öl ein. Die Wunden verschwanden. Er unterbrach die Behandlung mit Kapseln für zwei Wochen, um die Verbesserung zu überprüfen. Die Wunden kamen nicht wieder. Seitdem hat er jeden Tag vier 500 mg-Kapseln NKO eingenommen. In den Wintern 2001–02 und 2002–03 wurde seine Haut nicht rissig. Darüber hinaus hatte er vor 2001 ab und zu an Erkältungen oder Grippe oder auch mindestens einmal im Jahr an Gastritis und Mandelentzündungen gelitten. Seitdem er dieses Produkt nimmt, hat er keinerlei Infektionskrankheit mehr erfahren. 2001 kam es zwar zu einer Erkältung, doch die dauerte nur 3 statt der üblichen 7 Tage.

Maurice Racine

Herr Racine wurde aufgrund einer koronaren Herzkrankheit 2002 mehreren Operationen unterzogen. Er nimmt nun seit mehr als vier Monaten Krill-Öl ein. Er fühlt sich sehr gut und sagt, dass sich sein Allgemeinzustand stark verbessert hat. Er fühlt sich vergleichsweise stärker und leidet nicht mehr an Angina Pectoris. Er hat uns erzählt, dass er das Gefühl hat, dass er richtig spüren konnte, wie seine Koronararterien «frei wurden».

Suzanne Leblanc

Sie hat angegeben, dass ihr LDL-Cholesterin- Spiegel gesunken ist. Ihr prämenstruelles Syndrom verbessert sich.

Weiter zu...

Shop

Buch Krillöl

CHF 0.00

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Aus den klarsten und kältesten Wassern der Antarktis kommt ein maritimes Öl mit solch enormer Kraft, dass es Ihr Leben ändern kann.

Das ganze Buch als PDF - gratis bestellen